Home
   
E-Mail
   
Gästebuch
   
Ãœber uns
   
Fotos
   
Vertrag
   
Links
   
Herzlich Willkommen bei uns...
 
   
 
 
Poesie und Gedichte


 
 
 
Wenn  es einen Menschen gibt,  

der dich nimmt wie du bist,    

immer zärtlich zu  dir ist,  

den kein andres Denken stört

                        und gerne deine Meinung hört.                         

Der dich achtet und versteht

und alle Wege mit dir geht,   

der ohne Lügen oder List,

aufrichtig und ehrlich zu dir ist.   

                    Der das Gute in dir baut                        

und  dir grenzenlos vertraut,

der mit  seinem Kummer zu dir eilt,   

auch deine Sorgen mit dir teilt.  

Bist du auch traurig und verstimmt,   

der dich dann in die Arme nimmt,   

der sich aufs Wiedersehen freut   

und dich zu lieben nie bereut.

Der ist ein wahrer Freund für dich,

drum lasse ihn auch nie im Stich!!!  

 

 

 

 

Eine Blume war ich einst

Anmutig wie die Rose und

Schön wie der Sonnenaufgang

Obwohl die Zeiten hart

War ich glücklich in meinem Leben

Die Liebe hatte von mir Besitz ergriffen

Und gebar mir Kinder

Die Welt wollte ich sehen

Und die Liebe begleitete mich

Sieh mich heute an

Die Rose ist verwelkt

Meine Liebe wurde mir aus den hilflosen Händen gerissen

Und die Welt hat sich satt gesehen an mir

Die Kinder meiner Leidenschaft

Sind nun selbst rote Rosen

Und haben nur wenig Sinn

Für welke Borken

Immer öfter kehre ich zurück

Zum Morgentau, über dem die Sonne aufgeht

Dann wage ich, wieder Rose zu sein

Dann lebt die Liebe wieder in mir

Ich tanze und singe und

Erzähle von meinem Glück

Auch wenn ich allein seinmuß

In der Großartigkeit dieser Welt

Bin ich glücklich denn

Ich gehöre wieder mir

 

 

 

Nie werde ich den Tag vergessen an dem wir uns trafen
Es war Sympathie auf den ersten Klick
Ich war überwältig von Deiner Art
Die Nächte wurden immer und immer zu Tagen
Zwischen uns entstand eine Freundschaft
Ohne Grenzen *ein offenes Reden*

Doch mehr und mehr kam das Gefühl des
Verliebt sein ich wollte nur nicht unsere
Freundschaft wegen einer Schwärmerei zu
Gefährdend*warst mir wichtig als Freund*
Ich beschloss Dir nichts zu sagen

Dann kam der Tag an dem wir uns treffen wollten
Nur ich habe Dir bis dahin nichts gesagt
*Das ich mich in Dich verliebt habe*
So beschloss ich Dir ne SMS zu schicken
Ich der Hoffnung das Du vielleicht genauso denkst
Dann kam die Nachricht von Dir
Mein Herz raste…..
*ich habe Dich auch mehr als nur lieb*
so stand es damals in Deiner SMS

Wir trafen uns dann ein paar Tage später
Ich sah Deine Augen und wusste Du bist es
Ich war überglücklich Dich endlich in meinen
Armen zu halten..Dich zu berühren
*nicht wie sonst am Bildschirm*
Leise flüstere ich Dir ins Ohr
*Ich bin froh das Du da bist*

 

 

In Freiheit Stirbt Mein Herz


Halt mich fester
Lass mich nie wieder los
Geh mit mir auf jeden Weg
Egal wohin - irgendwo

Nimm'meine Hände
Nimm'mich ein Leben lang
Nimm'mich mit bis zum bittren Ende
Lass mich nur nie allein

Nimm'mich in Deine Arme
Halt mich fest so fest Du willst
Nimm'mich mit in die Ewigkeit
Lass mich nie mehr frei

In Freiheit ist mein Herz unendlich schwer
In Freiheit ist es unerträglich leer
Fang mich ein
Und halt mich fest
Und fessel mich an Dein Herz
Denn einsam und alleine
Stirbt mein Herz

Wenn ich Dich nur fühle
Wird mir unendlich heiß
Wenn ich Dich und Deinen Herzschlag spüre
Taut mein Herz aus eis

Folg mir in Gedanken
Bis es mich tief berührt
Begleite mich wenn ich traüme
Lass Dich von mir verführ'n

Nimm'mich mit in Deine Seele
Nimm'mich mit Gewalt
Nimm'mich mit bis ans Ende der Erde
Geb mich niemals frei

Denn in Freiheit ist mein Herz unendlich schwer
In Freiheit ist es unerträglich leer
Schließ mich ein
Und bind mich fest
Fessel mich an Dein Herz
Denn einsam und alleine
Stirbt mein Herz

Lass mich nie mehr - nie mehr von Dir gehn
Lass mich für immer Dir gehör'n

Lass mich niemals mehr frei

In Freiheit ist mein Herz unendlich schwer
In Freiheit ist es unerträglich leer
Fang mich ein und fessel mich
Fessel mich an Dein Herz
Denn einsam - so einsam
Stirbt mein Herz

In Freiheit ist mein Herz unendlich schwer
In Freiheit ist es unerträglich leer
Schließ mich ein und bind mich fest
... schleiß mich in Dein Herz ... !

Denn einsam, so einsam
Stirbt mein Herz
In Freiheit ist es unerträglich..

 

 

 

 

 

 

 

 


 



Kostenlose Webseite von Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!